Wirtschaftspolitik

Von der Idee zum Konzept

Ihre Idee ist genial, Ihr Produkt eine technische Meisterleistung, Ihre Dienstleistung so originell, dass Sie annehmen, damit am Markt Wettbewerbsvorteile zu haben. Sie wollen Ihr eigener Chef sein! Das sind schon gute Voraussetzungen für Ihren künftigen Geschäftserfolg. Und Sie wollen Ihre Idee professionell umsetzen, denn Sie wissen, dass die Idee allein nicht ausreichen wird. Man muss sich anstrengen, um am Markt erfolgreich zu sein.

Deshalb überlegen Sie:

  • Wem bringt mein Produkt/meine Dienstleistung einen Nutzen?
  • Wen will ich mit meinem Produkt eigentlich ansprechen?
  • Welchen Standort halte ich für den geeignetsten?
  • Welchen Preis ist mein möglicher Kunde bereit zu zahlen?
  • Wie komme ich an meine Kunden heran?
  • Wie werden sich die Verkaufschancen in den nächsten Jahren entwickeln?
  • Wie kann ich mein Produktangebot noch ergänzen?
  • Wer sind meine Mitbewerber und wo liegen deren Stärken und Schwächen?
  • Warum soll ein Kunde ausgerechnet mein Produkt und das bei mir kaufen?
  • Habe ich ein Marketing-Konzept, mit dem ich mein Unternehmen kunden- und marktorientiert führen kann?
  • Habe ich meinen Kapitalbedarf genau ermittelt?
  • Welche Rechtsform will ich meinem Unternehmen geben?

Für jede gewerbliche Tätigkeit brauche ich eine Gewerbeberechtigung. Es ist für mich daher wichtig zu wissen,

  • welche Art von Gewerbe übe ich selbständig aus?
  • welche Voraussetzungen (Befähigungsnachweis u.a.) muss ich erbringen?
  • wie komme ich konkret zu einer Gewerbeberechtigung?
  • brauche ich eine Betriebsanlagengenehmigung?

Oder wollen Sie den Betrieb Ihrer Eltern, eines Verwandten oder eines Bekannten übernehmen?

  • Welche Möglichkeiten gibt es?
  • Was muss man bei Übernahmen beachten?
  • Wie wird die Übernahme steuerlich behandelt?

Die Antworten auf diese Fragen fassen Sie in einem Geschäftsplan ("Business Plan") zusammen. Das Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft ist Ihr Partner auf dem Weg in die Selbständigkeit. Es will Ihnen Wege aufzeigen und Ihnen eine kompetentes und hilfreiches Netzwerk anbieten:

Das Gründer-Service der Wirtschaftskammern sind für Erstinformationen und Erstberatungen die ideale Anlaufstelle. Kostenlose Jungunternehmerberatungen und Jungunternehmer-Coaching, Nachfolgebörse und andere Dienstleistungen gehören zu seinem Beratungsangebot.

Unsere Kontaktpersonen in der Austria Wirtschaftsservice GmbH stehen Ihnen für Finanzierungs- und Förderungsfragen gerne zur Verfügung.

Für technologieorientierte Jungunternehmen in der Entwicklungsphase stehen die Experten in der neuen Forschungsförderungsgesellschaft (FFG) bereit.

Für Absolvent/-innen, Mitarbeiter/-innen und Student/-innen der Wiener Universitäten und Fachhochschulen, die durch eine Unternehmensgründung ihre Geschäftsidee verwerten möchten, bietet INiTS Beratung und Unterstützung.

Das Service "Unternehmensgründung" im Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft fungiert aber auch als Drehscheibe zu einer Reihe anderer Institutionen, die für Neuunternehmer/-innen ein Leistungsangebot bereithalten (z.B. AMS, Sozialversicherungsanstalt der gewerblichen Wirtschaft, Junge Wirtschaft, Freie Berufe, Austrian Business Agency).

Kontakt

Abteilung C1/2-Standortpolitik und Europäischer Binnenmarkt: post.c12@bmwfw.gv.at

Letzte Änderung am: 19.04.2017 10:12