Außenwirtschaft

Gemischte Kommission Turkmenistan in Aschgabad

Bericht über die Tagung der Gemischten Kommission

Am 5. Dezember 2017 fand in Aschgabad die neunte Tagung der Österreichisch-Turkmenischen Gemischten Kommission für die bilateralen Außenwirtschaftsbeziehungen statt. Den Vorsitz führte auf österreichischer Seite der Generaldirektor für Außenwirtschaftsbeziehungen im Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft, BS MR DI Franz WESSIG, und auf turkmenischer Seite der Vorsitzende der Handels- und Industriekammer Turkmenistans, Babagylych GYLYJOV.

Besprochen wurden insbesondere Umwelttechnikprojekte und Kommunalwirtschaft, Erneuerbare Energie und Energieeffizienz, Bauwesen und Infrastruktur, Medizintechnik, Landwirtschaft und Verarbeitung landwirtschaftlicher Produkte.

Die Tagung der Gemischten Kommission war mit einem Wirtschaftsforum der WKO am 4. Dezember verbunden, an dem 28 Vertreter von 21 österreichischen Unternehmen Gespräche mit hochrangigen Vertretern von Behörden, Institutionen und Unternehmen Turkmenistans führten.

Der österreichische Vorsitzende traf auch mit Vizepremierminister ANNAMEREDOV (zuständig für Verkehr) und Vizepremier AMANGELDYEV (zuständig für Energie und Bauten) zusammen, um gemeinsam mit österreichischen Firmenvertretern künftige Projekte auszuloten.

Am Abend des 4. Dezember wurde mit einer Festveranstaltung und einem Konzert des österreichischen Trios COBARIO im Magtymguly Musik- und Sprechtheater das 25-jährige Jubiläum der Aufnahme diplomatischer Beziehungen zwischen Turkmenistan und Österreich begangen. Die beiden Länder haben gemeinsam, dass sie neutral sind.

Unterzeichnung TagungsprotokollUnterzeichnung des Tagungsprotokolls durch die beiden Vorsitzenden WESSIG -  GYLYJOV

Kontakt

Abteilung "EU-Erweiterung; Ost- und Südosteuropa, Zentralasien: post.c27@bmwfw.gv.at

Letzte Änderung am: 06.12.2017 10:44