Technik & Vermessung

Normung


Das Hauptziel von Normung ist die Festlegung freiwilliger technischer oder die Qualität betreffender Spezifikationen, denen bereits bestehende oder künftige Produkte, Produktionsverfahren oder Dienstleistungen entsprechen können. Normung erstreckt sich über unterschiedliche Bereiche, beispielsweise die Normung unterschiedlicher Ausführungen oder Größen eines Produkts oder technische Spezifikationen in Produkt- oder Dienstleistungsmärkten, bei denen die Kompatibilität und Interoperabilität mit anderen Produkten oder Systemen unerlässlich sind.

Normung erfasst immer mehr Bereiche von Wirtschaft und Gesellschaft und spielt für die im internationalen Wettbewerb stehende und weltweit vernetzte österreichische Volkswirtschaft, den internationalen Handel und die Öffnung von Märkten eine wichtige Rolle. Normen sind wichtige Instrumente für die Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen im Binnenmarkt. Sie ist weitgehend Ergebnis eines europäischen und internationalen Prozesses.

Mit dem Normengesetz 2016 (BGBl. I Nr. 153/2015) hat Österreich eine neue gesetzliche Grundlage für das Normenwesen. Darin ist auch die "Österreichische Normungsstrategie" verankert, mit der die Bundesregierung Zielsetzungen und vorgeschlagene Maßnahmen im Bereich der Normung festlegt.

  • Weitere wichtige rechtliche Grundlagen:
    · WTO-Abkommen über technische Handelshemmnisse
    · Verordnung (EU) Nr. 1025/2012 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 25. Oktober 2012 zur europäischen Normung.
  • Normungsorganisationen:
    · Österreich: ASI, ÖVE
    · Europa: CEN, CENELEC, ETSI
    · International: ISO, IEC, ITU

Das Austrian Standards Institute hat die Verpflichtungen gemäß § 19 Abs. 4 Normengesetz 2016, BGBl. I Nr. 153/2015, fristgerecht erfüllt und kommt ihm somit die Befugnis zur Schaffung und Veröffentlichung von nationalen Normen (§ 3 Abs. 1 Normengesetz 2016) zu. Als unterscheidungskräftige Kurzbezeichnung für nationale Normen hat das Austrian Standards Institute gemäß § 3 Abs. 3 Normengesetz 2016 die Bezeichnung "ÖNORM" bekannt gegeben.

Kontakt

Abteilung I/11: post.i11@bmwfw.gv.at

Letzte Änderung am: 19.05.2016 09:12