Presse

BMWFW: Staatspreis Tourismus 2011 vergeben

Auszeichnungen für "Innovative Mitarbeiterführung und -entwicklung" - Staatspreisträger sind Sonnenhotel Zaubek, Alpenresort Schwarz und Tourismusverband TraumArena

 

Gruppenfoto der Staatspreisträger und Nominierten zum Staatspreis Tourismus 2011

Gruppenfoto der Staatspreisträger und Nominierten zum Staatspreis Tourismus 2011

Fotocredit: Thule G. Jug

--> weitere Fotos der Staatspreisverleihung

Das Wirtschafts- und Tourismusministerium hat am Freitag in Salzburg den Staatspreis Tourismus 2011 unter dem Motto "Innovative Mitarbeiterführung und -entwicklung" vergeben. Staatspreisträger sind in der Kategorie "Betriebe bis 20 Mitarbeiter/-innen" das Sonnenhotel Zaubek (Gerlitzen, Kärnten), in der Kategorie "Betriebe mit mehr als 20 Mitarbeiter/-innen" das Alpenresort Schwarz (Mieming, Tirol) und in der Kategorie "Überbetriebliche Projekte" der Tourismusverband TraumArena (Mühlviertel, Oberösterreich).

Das diesjährige Motto des Staatspreises unterstreicht die Bedeutung von motivierten, engagierten und professionellen Beschäftigten für die Wettbewerbsfähigkeit der österreichischen Tourismuswirtschaft. Angesichts des härter werdenden globalen Wettbewerbs müssen unsere Tourismusbetriebe nicht nur ihre Produkte, sondern auch ihre internationale renommierte Servicequalität ständig weiter entwickeln. Da die meisten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter täglich im direkten Kundenkontakt stehen, tragen sie maßgeblich zum Gesamteindruck bei.

Jurybegründungen

Beim Sonnenhotel Zaubek haben die Experten der Staatspreis-Jury die in den letzten Jahren erreichte Stamm-Mitarbeiterquote von 95 Prozent hervorgehoben. "Die gegenseitige Wertschätzung und das Vertrauen bringen insgesamt eine hohe Teamzufriedenheit, die sich wiederum in der hohen Gästezufriedenheit widerspiegelt", heißt es in der Jurybegründung.

Das Alpenresort Schwarz konnte die Jury durch einen "ganzheitlichen Ansatz mit einer Fülle von Initiativen zur Mitarbeiterförderung, welche von einer fix eingerichteten Projektgruppe laufend entwickelt und umgesetzt werden", überzeugen. Als besonders preiswürdig erachtete die Jury das umfassende Bündel an Maßnahmen zur fachlichen und persönlichen Weiterbildung, die Förderung von Gesundheit und Sicherheit am Arbeitsplatz, die Entwicklung mitarbeiterbezogener Vorteile sowie Initiativen zur abteilungsübergreifenden Zusammenarbeit.

Der Tourismusverband TraumArena - eine öffentlich-rechtliche Körperschaft der drei Gemeinden St. Stefan, Afiesl und Schönegg im Mühlviertel - gefiel der Jury mit der privat initiierten, überbetrieblichen Zusammenarbeit mehrerer Hotelbetriebe zur gebündelten Mitarbeiterförderung und -entwicklung mit der Möglichkeit zu einer persönlichen und fachlichen Aus- und Weiterbildung bis hin zur berufsbegleitenden Matura. Solch eine privat getragene Initiative wurde von der Jury als besonders nachahmungswürdig erachtet.

Nominierungen und Sonderpreise

Neben den Staats- und Sonderpreisträgern wurden folgende Betriebe mit einer "Nominierung für den Staatspreis" ausgezeichnet:

- "Hotel Eschenhof", Bad Kleinkirchheim, Kärnten

- "Hotel Jungbrunn - Das Alpine Lifestyle Hotel", Tannheim, Tirol

- "Hotel Hochschober GmbH", Turracher Höhe, Kärnten

- "Altstadt Vienna - O.E. Wiesenthal GmbH", Wien

- "gast.freund.in. Niederösterreich", Kooperation der Niederösterreich Werbung GmbH, der Wirtschaftskammer Niederösterreich und der Tourismusabteilung des Landes Niederösterreich

Sonderpreise wurden den Kurbetrieben der Marienschwestern vom Karmel in Aspach, Bad Kreuzen und Bad Mühllacken (Oberösterreich) und der Weltweitwandern GmbH mit Sitz in Graz zuerkannt.

Kontakt

Presseabteilung: presseabteilung@bmwfw.gv.at

Veröffentlicht am: 23.09.2011 13:55