Ministerium

Staatspreis Digital Solutions

Der Bundesminister für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft verleiht alle zwei Jahre aufgrund der Entscheidung einer unabhängigen Experten-Jury den Staatspreis Digital Solutions sowie einen Innovations- und einen Förderpreis für hervorragende digitale Produkte, Dienste und Anwendungen. Er ist die Fortsetzung des seit 2001 verliehenen Staatspreises Multimedia und e-Business.

Der Staatspreis Digital Solutions hat das Ziel, aus dem breit gefächerten Feld österreichischer digitaler Produkte, Dienste und Anwendungen hervorragende Produktionen auszuzeichnen. Er unterstützt die Sichtbarkeit österreichischer Unternehmen und bietet potentiellen Kundinnen und Kunden eine Demonstration des Nutzens moderner Informations- und Kommunikationstechnologie. Aus volkswirtschaftlicher Sicht leistet der Staatspreis einen Beitrag zur Ausweitung und Professionalisierung des Sektors und präsentiert Österreich als Innovations- und Technologiestandort.

Zum Staatspreis können Anbieter oder anwendende Unternehmen mit Firmen- oder Gewerbesitz in Österreich oder der EU ihre Produktionen, deren Markteinführung bereits erfolgt ist, einreichen.

Zum Förderpreis sind Studierende mit österreichischer Staatsbürgerschaft und junge Unternehmen (maximal 12 Monate nach offizieller Gründung; Firmen- oder Gewerbesitz in Österreich) eingeladen, ihre Projekte einzureichen.

Zum Innovationspreis sind beide vorgenannten Gruppen eingeladen, Prototypen, Pilotprojekte und noch nicht im Markt befindliche Produktionen, die sich durch ihre F&E- Leistung, einen hohen innovativen Charakter bzw. besondere Kreativität auszeichnen, einzureichen. Sie werden nach ihrer Vision und ihrem Lösungspotential und nicht primär nach wirtschaftlichen Erfolgschancen oder praktischer Anwendbarkeit beurteilt.

Die Organisation des Staatspreises Digital Solutions 2017 erfolgt durch die FFG.

Kontakt

MMag. DI Markus Proske, FFG: markus.proske@ffg.at

DI Christoph Raber, BMWFW, Abteilung Forschung und Technologie: christoph.raber@bmwfw.gv.at

Mag. Dr. Margreth Liebe-Kreutzner, BMWFW, Abteilung Informationsmanagement: margreth.liebe-kreutzner@bmwfw.gv.at

Letzte Änderung am: 15.09.2016 13:43