Ministerium

Novelle der Universitäts-Studienevidenzverordnung 2004 – UniStEV 2004

Das Vorhaben umfasst hauptsächlich folgende Maßnahme(n):

- Nähere Ausführung der Regelungen bezüglich der zulassenden Bildungseinrichtung und der Angehörigeneigenschaft der Studierenden an den übrigen beteiligten Bildungseinrichtungen.

- Regelungen bezüglich der zähltechnischen Abbildung der Studierenden von gemeinsam eingerichteten Studien.

- Nähere Bestimmungen über die Bildung, Vergabe, Administration und Sperrung von einheitlich zwischen Universitäten und Pädagogischen Hochschulen zu verwendenden Matrikelnummern.

Die Frist zur Begutachtung endet am 10. August 2015.

Kontakt

Abteilung WF/IV/6b: daniela.rivin@bmwfw.gv.at

Letzte Änderung am: 28.07.2015 15:31