Energie & Bergbau

Treibstoffpreismonitor

Um die Markttransparenz zu erhöhen und den Wettbewerb zu fördern, veröffentlicht das Wirtschaftsministerium jede Woche den TreibstoffpreismonitorDerzeit liegen die Preise für Eurosuper-Benzin und Diesel in Österreich unter dem Durchschnitt aller 27 EU-Staaten.

Die Vergleichbarkeit der Preise wird auch durch die seit 1. Jänner 2011 gültige Spritpreis-Verordnung erhöht.

Anstatt wie davor zu Betriebsbeginn dürfen die Tankstellen die Spritpreise seither nur mehr um zwölf Uhr mittags erhöhen. In den folgenden 24 Stunden dürfen sie die Preise nur noch senken. "Mit der Verordnung wollen wir den Wettbewerb ankurbeln und noch mehr Transparenz schaffen, um den Konsumenten ein optimales Marktverhalten garantieren zu können. Der einheitliche Umstellzeitpunkt bringt eine bessere Orientierung für Autofahrer und gleiche Wettbewerbsbedingungen für die Tankstellenbetreiber", betont Wirtschafts- und Energieminister Reinhold Mitterlehner.

Tipps für günstiges Autofahren

Geld sparen können Sie aber nicht nur durch billiges Tanken, sondern auch durch vernünftiges Fahren. Beispielsweise indem Sie das Auto nicht unnötig im Stand laufen lassen, frühzeitig in einen höheren Gang schalten, den Reifendruck richtig einstellen und Dachträger rechtzeitig abmontieren. Mehr Informationen dazu erhalten Sie auf den Websites von ARBÖ und ÖAMTC.

Weitere Informationsangebote zu den Treibstoffpreisen

Kontakt

Abteilung IV/4 Versorgungssicherheit und Energiewegerecht: post.III4@bmwfw.gv.at

Letzte Änderung am: 22.07.2016 15:58