Energie & Bergbau

Energieeffizienz

Die zentrale Rolle, die der Steigerung der Energieeffizienz in der Energiepolitik Österreichs zukommt, wird durch Maßnahmen im aktuellen Regierungsprogramm der Österreichischen Bundesregierung deutlich unterstrichen, mit denen „ein effizientes, leistbares und sozial verträgliches Energiesystem, Versorgungssicherheit, Wohlstand, Wettbewerbsfähigkeit und eine lebenswerte Umwelt" garantiert werden soll.

Bereits über die letzten Jahre hinweg ist die Energieeffizienz in Österreich schon deutlich verbessert worden und auch im internationalen Vergleich sind die heimischen Erfolge in diesem Bereich bemerkenswert (Energieeffizienz in Zahlen 2015.pdf). Die konsequente Steigerung der Energieeffizienz in allen Sektoren war und ist daher ein wesentlicher Erfolgsfaktor im Rahmen der österreichischen Energiepolitik. Eine erfolgreiche Energiepolitik erfordert aber auch immer mehr eine verstärkte internationale Kooperation. Der internationale Rahmen, in dem die österreichische Energiewirtschaft weltweit eingebettet ist, hat allerdings insbesondere mit dem Vollbeitritt zur Europäischen Union (EU) per 1.1.1995 bedeutende Veränderungen erfahren. 

Um auch zukünftig eine erfolgreiche Energieeffizienzpolitik zu garantieren, setzt Österreich sowohl auf Bundes- als auch auf Länderebene eine Reihe von Instrumenten und Maßnahmen zur Einsparung von Energie und zur Verbesserung der Energieeffizienz ein und aufgrund der langfristigen Erfahrungen Österreichs im Effizienzbereich bringt sich Österreich aktiv in den internationalen Diskussionsprozess zu Energieeffizienzthemen ein.

In den entsprechenden Unterseiten zu dieser Seite finden sich detaillierte und weiterführende Informationen zu interessanten und wichtigen Energieeffizienz-themen, sowie entsprechende Hilfestellungen.

Novelle der Energieeffizienz-Richtlinienverordnung

Die gegenständliche Novelle der Verordnung nimmt neue verallgemeinerte Effizienzmethoden auf bzw. überarbeitet bereits bestehende Methoden. Dadurch werden die Vorgaben des Bundes-Energieeffizienzgesetzes konkretisiert und ein in der Energieeffizienzrichtlinie vorgeschriebenes Mess-, Kontroll- und Prüfsystem sichergestellt. Die Begutachtungsfrist endet am 24. Juni  2016, Stellungnahmen sind an die E-Mail-Adresse: post.III1@bmwfw.gv.at zu senden.

Kontakt

Abteilung Energiebilanz und Energieeffizienz: post.III2@bmwfw.gv.at

Letzte Änderung am: 15.06.2016 14:56