Energie & Bergbau

Verpflichtete Energielieferanten

Registrierung als ein verpflichteter Energielieferant

Verpflichtete Energielieferanten gemäß § 10 und § 11 EEffG müssen sich als solche  registrieren.

Ob man als ein verpflichteter Energielieferant gilt, kann im Detail im Leitfaden für Energielieferanten nachgelesen werden.

Zu beachten ist, dass Energielieferanten auch als ein verpflichtetes Unternehmen gemäß § 9 gelten könnten und ein Energie- oder Umweltmanagementsystem bzw. ein Audit durchführen müssen.

Meldung Unternehmensdaten

Energielieferanten, die Endenergieverbraucher in Österreich beliefern, haben Firma und postalische Adresse bis zum 14. Februar 2015 zu melden. Diese Meldung können Sie unter http://www.monitoringstelle.at/index.php?id=679 vornehmen.

Bei Energielieferanten, die eine relevante Energieabsatzmenge von weniger als 20 GWh im Vorjahr haben, wird von einer Registrierung abgesehen, sofern keine Verpflichtung des Energielieferanten gemäß § 10 EEffG durch die Konzernbetrachtung gegeben ist. Konzernbetrachtung bedeutet, dass Energielieferanten, deren Vorjahresenergieabsatz in Österreich unter 25 GWh liegt, die aber zu mehr als 50 Prozent im Eigentum eines anderen Unternehmens (Mutterunternehmen) stehen und bei denen der Gesamtkonzern (oberstes Mutterunternehmen und alle ihre direkten und indirekten Töchter gemeinsam) die 25 GWh-Absatzgrenze überschreitet, unter die volle Lieferantenverpflichtung fallen und alle abgefragten Informationen zu übermitteln haben.

Meldung Energieabsatz

Verpflichtete Energielieferanten gemäß § 10 Energieeffizienzgesetz haben neben den Unternehmensdaten die an ihre Endkunden in Österreich im Vorjahr abgesetzten Energiemengen bis zum 14. Februar des Folgejahres (erstmalig bis zum 14. Februar 2015) bekanntzugeben. Die Bekanntgabe des Energieabsatzes für das Verpflichtungsjahr 2016 kann voraussichtlich ab Sommer 2015 vorgenommen werden (und muss bis spätestens 14. Februar 2016 erfolgen).

Dazu bereiten Sie bitte Ihre Energieabgabemengen in einem Excel-File möglichst nach folgender Vorlage  auf. Umrechnungsfaktoren für die Umrechnung physischer Energieträgereinheiten (Tonnen, m3) in Energieeinheiten (TJ) finden Sie hier, Dichtefaktoren für die Umrechnung von Kilogramm in Liter finden Sie hier. Die Meldung des Energieabsatzes kann voraussichtlich ab Sommer 2015 über eine entsprechende Oniline-Anwendung im Unternehmensportalservice (USP) des Bundesministeriums für Finanzen erfolgen. Voraussetzung für die Durchführung von Meldungen an die Monitoringstelle ist ein Zugang zum USP. Sollten Sie noch über keinen Account im USP verfügen, nutzen Sie bitte den folgenden Link der zum Online-Ratgeber für die USP-Registrierung führt: http://ratgeber.bmf.gv.at/enb.cgi?WIZARD=REGISTRIERUNG&TRAEGER=DEFAULT&BEREICH=USPRG&SHOWMODE=1&FORTSCHRITT=5

Energielieferanten, die eine relevante Energieabsatzmenge von weniger als 20 GWh im Vorjahr haben, sind zwar aufgrund des Effizienzgesetztes auch zur Meldung der Unternehmensdaten verpflichtet, es wird jedoch von einer Registrierung aus Gründen der administrativen Vereinfachung abgesehen, sofern keine Verpflichtung des Energielieferanten gemäß § 10 EEffG durch die Konzernbetrachtung gegeben ist.

Hier erhalten Sie eine Übersicht der unterstützten Browser und Versionen inklusive der erforderlichen Einstellungen zur Nutzung des Formulars.

Erfüllung der Lieferantenverpflichtung durch eine Ausschreibung gem. § 20 EEffG

Das Energieeffizienzgesetz (EEffG) überlässt es weitgehend dem Energielieferanten, wie er seine Lieferantenverpflichtung gemäß § 10 erfüllt.

Der Energielieferant kann daher die Maßnahmen:

  • selbst setzen
  • im Rahmen einer Branchenverpflichtung (§ 11) gemeinsam mit anderen Lieferanten setzen
  • von einem Dritten zukaufen
  • direkt vergeben oder
  • ausschreiben

Als weitere Option stünde dem Lieferanten auch noch die schuldbefreiende Ausgleichszahlung offen.  

Entscheidet sich der verpflichtete Energielieferant für eine Ausschreibung, so hat er das, in § 20 vorgegebene Prozedere zu beachten. Jeder Energielieferant hat demzufolge die Möglichkeit, durch ein Ausschreibungsverfahren, externe Energieeffizienz-Dienstleister zur Erfüllung seiner Verpflichtung beizuziehen.

Zu beachten ist hierbei, dass das Ausschreibungsverfahren binnen drei Monaten ab Beginn des Verpflichtungszeitraums zu erfolgen hat. Daher haben Energielieferanten, die eine Ausschreibung von Energieeffizienzmaßnahmen planen, dies der Monitoringstelle bis 31. März jeden Jahres, erstmals also bis 31.3.2015, zu melden.

Diese Meldung hat nachfolgende Detailinformationen zu enthalten:

  • Firma und Identifikationsnummer des ausschreibenden Energielieferanten
  • Art der Veröffentlichung (Bekanntgabe des Publikationsmediums; z.B. Amtsblatt zur Wiener Zeitung)
  • Datum der Veröffentlichung
  • Umfang der Ausschreibung in GWh
  • Kurze Beschreibung der ausgeschriebenen Leistung
  • Bekanntgabe, ob die Ausschreibung von mehreren Energielieferanten gemeinsam durchgeführt wird; und wenn ja, Angabe von Firma und postalischer Adresse aller involvierten Lieferanten.

WICHTIG: Im Falle einer gemeinsamen Ausschreibung muss bei Übermittlung der Detailinformationen zwar nicht zwingend der Aufteilungsschlüssel (also der Schlüssel, der festlegt, in welchem Umfang den involvierten Lieferanten die gesetzten Maßnahmen zuzurechnen sind) offengelegt werden, im Innenverhältnis muss es eine solche Regelung aber jedenfalls geben.

Die Meldung erfolgt über die Homepage der Monitoringstelle.

Meldung Energieeffizienzmaßnahmen

Die von den einzelnen Energielieferanten gesetzten Energieeffizienzmaßnahmen sind bis zum 14. Februar des jeweiligen Folgejahres (erstmalig bis zum 14. Februar 2016) an die Monitoringstelle zu melden. Die Bewertung der Einsparungen durch die Energieeffizienzmaßnahmen erfolgt bis zum Inkrafttreten der RL gem. § 27 auf Basis der Methoden der AEA zur Bewertung der Zielerreichung der RL 2006/32/EG. Derzeit wird an einer Erweiterung der Methoden gearbeitet, sobald diese verfügbar sind stehen sie hier zum Download bereit.

Weitere Informationen zum Meldewesen werden auf dieser Website bekanntgegeben.