Berufsausbildung

Berufsname:
Landmaschinentechnik (auslaufend - bei Eintritt bis 31. Mai 2015 - AO gültig bis 30. November 2019)

Lehrzeit in Jahren:
3 1/2

Ausbildungsvorschriften:

Prüfungsordnung:

Berufsprofil:

  1. Einrichten des Arbeitsplatzes,
  2. Lesen und Anwenden von technischen Unterlagen,
  3. Festlegen der Arbeitsschritte, der Arbeitsmittel und der Arbeitsmethoden,
  4. Fachgerechtes Auswählen, Beschaffen und Überprüfen der erforderlichen Materialien,
  5. Aufsuchen, Erkennen und Beheben von Störungsursachen an Verbrennungsmotoren sowie an den verschiedenen Aggregaten,
  6. Instandhalten, Erzeugen und Ausrüsten von Steuereinrichtungen, Regeleinrichtungen und Zusatzeinrichtungen und Zubehör insbesondere bei mechanischen, elektrischen, hydraulischen und pneumatischen Baugruppen,
  7. Durchführen von Einstellarbeiten und Nachstellarbeiten und von Reparaturarbeiten an mechanischen, pneumatischen, hydraulischen und elektrischen Teilen und Einbau von Zubehörteilen,
  8. Warten, Reparieren und Instandsetzen von einschlägigen landwirtschaftlichen und forstwirtschaftlichen Maschinen und der Hofmechanisierung und Innenmechanisierung,
  9. Kenntnis über technische Zusammenhänge, Abläufe, Wirkungsweisen und Einsatzmöglichkeiten von selbstfahrenden Arbeitsmaschinen, Maschinen, Geräten und Aggregaten,
  10. Anfertigen von Bauteilen und Geräten nach Zeichnungen und Skizzen sowie Herstellen von Konstruktionen in Metallbauweise,
  11. Beurteilen, Einschätzen und Messen elektrischer und berufstypischer nichtelektrischer Größen,
  12. Kundenorientiertes Verhalten und Kundenberatung,
  13. Ausführen der Arbeiten unter Berücksichtigung einschlägiger Sicherheitsvorschriften und Umweltstandards,
  14. Erfassen von technischen Daten über den Arbeitsablauf und die Arbeitsergebnisse.

Kontakt

Lehrlingsausbildung/Berufsausbildung: post.I4@bmwfw.gv.at

Letzte Änderung am: 18.06.2015 14:51