Berufsausbildung

Berufsname:
Baumaschinentechnik (auslaufend - bei Eintritt bis 31. Mai 2015 - AO gültig bis 30. November 2019)

Lehrzeit in Jahren:
3 1/2

Ausbildungsvorschriften:

Prüfungsordnung:

Berufsprofil:

  1. Technische Unterlagen lesen und anwenden,
  2. Arbeitsschritte, Arbeitsmittel und Arbeitsmethoden festlegen,
  3. Arbeitsabläufe planen und steuern, Arbeitsergebnisse beurteilen, Qualitätsmanagementsysteme anwenden,
  4. Arbeiten unter Berücksichtigung der einschlägigen Sicherheitsvorschriften und Normen und der einschlägigen Umweltstandards ausführen,
  5. Erforderliche Materialien auswählen, beschaffen und überprüfen,
  6. Einstellarbeiten, Nachstellarbeiten und Reparaturen an mechanischen, pneumatischen, hydraulischen, elektrischen und elektronischen Teilen und
    Baugruppen von Baumaschinen durchführen, und Zubehörteile und Baugruppen von Baumaschinen einbauen, sowohl in der Werkstätte als auch vor Ort,
  7. Baumaschinen rüsten, warten, reparieren und instandsetzen,
  8. Bauteile und Geräte für Baumaschinen nach Zeichnungen und Skizzen anfertigen sowie Konstruktionen aus Metall und anderen Werkstoffen herstellen,
  9. Steuerungen pneumatischer, hydraulischer, elektrischer und elektronischer Art für Baumaschinen herstellen, rüsten und austauschen,
  10. Störungsursachen an Motoren, Antrieben, Aggregaten und Zubehörteilen von Baumaschinen aufsuchen, eingrenzen und beheben,
  11. Baumaschinentechnische, elektrische und elektronische Größen messen und Funktionsabläufe prüfen,
  12. Schutzmaßnahmen zur Verhütung von Personenschäden und Sachschäden einrichten, prüfen und dokumentieren, unter Berücksichtigung der
    Sicherheitsvorschriften für Baumaschinen,
  13. Technische Daten über den Arbeitsablauf und die Arbeitsergebnisse erfassen und dokumentieren,
  14. Kunden über Einsatz, Anwendung und Wartung von Baumaschinen beraten.

Kontakt

Berufsausbildung/Lehrlingsausbildung: post.I4@bmwfw.gv.at

Letzte Änderung am: 18.06.2015 14:51