Berufsausbildung

Ingenieurtitel mit inländischer HTL

INFO für Antragsteller mit inländischer HTL 

Die Standesbezeichnung "Ingenieur" wird vom Bundesminister für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft auf Antrag verliehen.

 Voraussetzungen für die Verleihung der Standesbezeichnung "Ingenieur":

  • Reife-/Diplomprüfung an einer inländischen HTL,
  • eine mindestens dreijährige fachbezogene Praxis, die gehobene Kenntnisse voraussetzt.

Dem vollständig ausgefüllten und eigenhändig unterschriebenen Antragsformular sind anzuschließen: 

  • Nachweis der Identität: Geburtsurkunde, gegebenenfalls Heiratsurkunde
  • Nachweis über Präsenz-/Zivildienst: Entlassungs-, Untauglichkeitsbescheinigung oder Wehrdienstbuch

Ausschließlich im Original oder in gerichtlich oder notariell beglaubigter Kopie sind vorzulegen:

  • Nachweis der Ausbildung: HTL-Reife-/Diplomprüfungszeugnis
  • wenn Eintragung gewünscht: Promotions- bzw. Sponsionsurkunde/n
  • Nachweis der Praxis: z.B. Dienstzeugnis, Zwischendienstzeugnis, Tätigkeitsbeschreibung (datiert, vom Arbeitgeber unterzeichnet)

Dieser Praxisnachweis ist auf Geschäftspapier zu verfassen und muss folgende Angaben enthalten:

  • Tages-/Ausstellungsdatum
  • Eintrittsdatum bzw. Beschäftigungszeitraum (TT.MM.JJJJ)
  • Unternehmensgegenstand
  • Tätigkeitsbeschreibung, Aufgabengebiet
  • firmenmäßige Fertigung (Name und Funktion des/r Unterfertigten, Firmenstempel, Unterschrift)

Selbständige Praxiszeiten sind durch Gewerberegisterauszug, eine schriftliche, persönliche Darstellung der Tätigkeit (Unternehmensprofil) samt Projektbeschreibungen und Rechnungen oder Bestätigungen der Auftraggeber über die erbrachten Leistungen nachzuweisen.

Einbringung des Antrages:

  • Dienstag und Donnerstag von 9:00 bis 11:00 Uhr Parteienverkehr im BMWFW, Abteilung I/4, Stubenring 1, 1010 Wien, Mezzanin, Zimmer 62 und 63
  • täglich zwischen 8:00 und 16:00 Uhr im Bürgerservice des BMWFW, Stubenring 1, 1010 Wien
  • eingeschrieben per Post

Anfallende Kosten: 

  • 14,30 € für den Antrag
  •  3,90 € pro Beilage
  • im Falle der Stattgebung 14,30 € für die Ingenieursurkunde und 65,-  € für die Bundesverwaltungsabgabe

Nach Abschluss des Verfahrens werden die Gebühren mit Erlagschein eingefordert und die persönlichen Dokumente eingeschrieben retourniert.

Auskünfte und Informationen:    

Tel.: +43 (0)1 / 71100 / 805185

E-Mail: post.i4@bmwfw.gv.at

Letzte Änderung am: 27.05.2016 10:27