Außenwirtschaft

TiSA/Abkommen über den Handel mit Dienstleistungen

Das Abkommen über den Handel mit Dienstleistungen (Trade in Services Agreement/TiSA) ist ein Handelsabkommen, das derzeit von 23 Mitgliedern der Welthandelsorganisation/WTO, darunter auch die EU, verhandelt wird. Diese Länder sind gemeinsam für 70 Prozent des weltweiten Handels mit Dienstleistungen verantwortlich. TiSA basiert auf dem Allgemeinen Übereinkommen über den Handel mit Dienstleistungen (General Agreement on Trade in Services/GATS) der WTO, an dem alle WTO-Mitglieder beteiligt sind. Die zentralen Bestimmungen des GATS, wie etwa Geltungsbereich, Begriffsbestimmung, Marktzugang, Inländerbehandlung und Ausnahmen, finden sich auch in TiSA wieder. Mit TiSA sollen Märkte geöffnet und die Regelungen in Bereichen wie Lizensierung, Finanzdienstleistungen, Telekommunikation, elektronischer Handel, Seeverkehr und grenzüberschreitende Arbeitnehmermobilität im Dienstleistungssektor verbessert werden.

Aktuelles

DE TiSA fact sheet.pdf

Bericht über die 20. TiSA Verhandlungsrunde

EU-Positionspapiere - Transparenz in den Verhandlungen

Letzte Änderung am: 01.12.2016 11:59